Preisträgersymposion 2008 in Darmstadt

Das 4. Symposion der Preisträger der Friedrich-von-Klinggräff-Medaille fand am 25. Oktober 2008 in Darmstadt statt.

Ziel des Zusammentreffens war es wie bei allen Preisträgersymposien, im Rahmen einer wissenschaftlichen und geselligen Veranstaltung den Zusammenhalt der Preisträger – aber auch der Corpsstudenten generell – zu fördern.


Das Symposion begann um 14:00 Uhr auf dem Hause des Corps Obotritia.

Programmablauf:

  • Begrüßung
  • Referat 
Dipl.-Ing. Christian Eickhorn Franconiae Darmstadt 
”Sanierungsprüfung von mittelständischen Unternehmen”
  • Referat Dipl.-Chemiker Dr.rer.nat. Matthias Johannes Bockmeyer Rhenaniae Würzburg 
”Innovative Sol-Gel-Beschichtung: Synthese, Funktion und industrielle Anwendung”
  • Referat Prof.Dr.med.Dr.phil. Johannes Thome Frankoniae Prag zu Saarbrücken 
”Willensfreiheit und Determinismus aus psychiatrischer und neurowissenschaftlicher Sicht”
  • 16:30/17:00 Uhr Kleiner Umtrunk/Spaziergang über die Mathildenhöhe und den “Verbindungshügel”
  • 18:00 Uhr Gemeinsames Abendessen auf dem Hause des Corps Obotritia
  • 20:00 Uhr Festkommers auf dem Hause des Corps Rhenania, Dieburger Str. 65 in

Preisträgersymposion 2006 in München

Am Samstag, den 28. Oktober 2006 fand auf dem Corpshaus des Corps Hercynia München, Am Platzl 5/II, 80331 München zum dritten Mal ein Symposion der Preisträger der Friedrich von Klinggräff-Medaille statt.

Das Programm des Symposions:

  • 14:00 Eintreffen
  • 14:25 Begrüßung und Einführung
  • 14:30 Vortrag: Dipl.Kfm. Dr.Ing. Sebastian Schöning, Franconia Fribergensis zu Aachen (Preisträger 2002): “Innovationsmanagement als Grundlage erfolgreichen Wirtschaftens”
  • 15:30 Pause
  • 15:45 Vortrag: Dipl.Soz. Christian Mersch, Baltica-Borussia Danzig zu Bielefeld (Preisträger 2004): “Globalisierung – was ist das eigentlich? – Systematische und historische Anmerkungen zu Begriff und Phänomen”
  • 18:00 Abendessen im nahegelegenen Hofbräuhaus (1. Stock)
  • 20:00 Festkommers
    Festrede: Dr. Hans Blume, Franconiae München: “Eigenverantwortung und Eigeninitiative des Einzelnen – wichtiger denn je für die Zukunft unserer Gesellschaft”